E-Check / Elektroprüfungen / Thermografie

E-Check:

Der E-Check ist eine anerkannte normengerechte Prüfung der elektrischen Installationen und Geräte. Es wird geprüft, ob sich die Anlagen und Geräte in einem ordnungsgemäßen Zustand befinden.
Der E-Check ermöglicht die Erkennung von Gefahren, bevor ein Schaden entstehen kann.
Nur wer zusätzliche Qualifikationen erworben hat, darf den E-Check anbieten und sich Fachbetrieb für E-Check nennen.
Elektrizität gehört heute zum täglichen Leben. Ob Heizen, Kühlen, Kochen, Medien, uws…. es werden immer mehr Geräte.
Dabei stellt sich die Frage, ob die vorhandenen Elektroinstallationen noch in Ordnung sind.
Ein E-Check schützt und verringert die Gefahr der Zerstörung bis hin zum Brand.
Wir übernehmen gerne die Beratung und Ausführung des E-Checks für Sie.
Setzen Sie sich gleich in Kontakt mit uns!

Thermografie:

Mit der Thermografie werden Schwachpunkte Ihrer Anlagen, Systeme und Geräte erkannt, bevor es zu Ausfällen kommt.

Wir führen mit Hilfe einer Infrarotkamera Messungen elektrischer Anlagen durch.

Thermografie wird in verschiedenen elektrischen Anlagen durchgeführt:

  • Schaltschranksysteme und elektrische Verteiler
  • Transformatoren
  • Schienenverteileranlagen
  • Elektromotoren

Unser Leistungsspektrum umfasst:

  • Messung mit Hilfe modernster Infrarotkameratechnik
  • Auswertung und Analyse der gemessenen Daten
  • Messungen in allen Spannungen (Nieder-/Mittel-/Hochspannung)

Vorteile einer regelmäßigen Thermografie:

  • Versicherungen stufen Ihre elektrischen Anlagen höher ein.
  • Prüfung während des Betriebs möglich
  • Schwachstellen werden erkannt
  • Sicherheit für Ihr Personal
Elektroprüfung:

Prüfung elektrischer Betriebsmittel und Anlagen nach DGUV 3

Die Unfallverhütungsvorschrift DGUV 3 (bisher BGV A3) schreibt vor, dass der Unternehmer dafür Sorge zu tragen hat, dass elektrische Betriebsmittel auf deren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden.

Warum wird geprüft?

Unfälle durch defekte elektrische Geräte können immense wirtschaftliche Schäden nach sich ziehen. Die Prüfung der Geräte entlastet den Unternehmer von der Haftung durch Unfälle, die auf defekte Elektrogeräte zurückzuführen sind. So schließen z.B. Brandschutzversicherungen eine Haftung aus, wenn eine Betriebsstätte oder Teile davon durch einen Brand zerstört werden, der bei einem nicht geprüften Elektrogerät verursacht wurden. Auch die Berufsgenossenschaft schließt eine Haftung aus, wenn Personen durch ein solches überprüftes Gerät zu Schaden oder gar zu Tode kommen.

Was wird geprüft?

Ortsfeste elektrische Betriebsmittel sind fest angebrachte oder nur schwer bewegbare Betriebsmittel ohne Tragevorrichtung. Dazu gehören auch elektrische Betriebsmittel, die vorrübergehend fest angebracht sind und über bewegliche Anschlussleitungen betrieben werden.

Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel sind dadurch charakterisiert, dass sie während des Betriebs bewegt werden oder leicht von einem Platz zum anderen gebracht werden können, während sie an den Versorgungsstromkreis angeschlossen sind.

Stationäre Anlagen sind solche Elektroanlagen, die mit ihrer Umgebung fest verbunden sind, wie z.B. Installationen in Gebäuden.

Nicht stationäre Anlagen sind dadurch gekennzeichnet, dass sie nach Gebrauch abgebaut und am neuen Einsatzort wieder aufgebaut werden können. Hierzu gehören z.B. Anlagen auf Bau- und Montagegestellen sowie fliegende Bauten. Als elektrische Geräte gelten z.B.: Computer, Drucker, Kaffeemaschinen, Verlängerungskabel, Schleifmaschinen, Bohrmaschinen, Winkelschleifer, Ständerbohrmaschinen.

Preise auf Anfrage !

Funktionalität der elektrischen Anlage gewährleisten einen störungsfreien Betrieb
Wir übernehmen gerne die Beratung, Planung und Ausführung der Thermografie für Sie.
Setzen Sie sich gleich in Kontakt mit uns!